Article| Image
English
中文
|
English
|
Español
|
Français
|
Deutsch
Directory Of Year 2000, Issue 12
The current issue
Current Location:Deutsch » 200012 » Yunnan auf dem besten Weg zu einem Weltzentrum für Blumen und Zierpflanzen
Bookmark and ShareCopy Reference Bookmark and Share Add To Favorite

Yunnan auf dem besten Weg zu einem Weltzentrum für Blumen und Zierpflanzen

Year:2000 Issue:12

Column: Wirtschaft

Author: Von Yi Da

Release Date:2000-12-01

Page: 69-73

Full Text:  


Mit Tanz und Gesang wird ein Blumenfest gefeiert

Mit Tanz und Gesang wird ein Blumenfest gefeiert

KUNMING, die Hauptstadt der Provinz Yunnan im Südwesten Chinas, hat 1999 die Weltgartenschau mit großem Erfolg veranstaltet. Seit jeher gilt Yunnan als Chinas Schatzkammer von Blumen und Zierpflanzen. Es befindet sich auf dem Yunnan-Guizhou-Plateau und ist im Norden hoch und im Süden niedrig. Durch die geographische Lage und die Wechselwirkung von südwestlichem Monsun vom Indischen Ozean und südöstlichem Monsun aus dem Südpazifik sowie den Luftmassen vom Qinghai-Tibet-Plateau bildet sich hier ein klimatologischer Typ, der klimatische Verhältnisse von der tropischen Zone bis zur Polarzone umfaßt. So hat Yunnan eine sehr reiche und vielfältige Vegetation. Hier gedeihen über 16000 Spezies höherer Pflanzen, davon über 2500 Arten exotischer Blumen und seltener Bäume. Eine wahre ,,Gen-Bank“ von Zierpflanzen der Welt!

Der Anbau von Blumen und Zierpflanzen hat hier eine Geschichte von über tausend Jahren. Schon vor der Tang-Dynasie (618-907) hat man in Kunming mit dem Anbau von Blumen und Zierpflanzen begonnen. In der Yuan-Dynastie (1271-1368) züchtete man in großen Mengen Japanische Kamelie (Camellia japonica), und in der Qing-Dynastie (1644-1911) gab es davon bereits 180 Sorten. Sie ist heute die beliebteste Blume der Stadt Kunming.

Nachdem man in Yunnan beschlossen hatte, den Anbau von Blumen und Zierpflanzen als Schlüsselindustrie zu fördern, entwickelt sie sich seit Jahren rasant. Seit 1994 nimmt die Produktionsmenge von Schnittblumen der Provinz die erste Stelle im ganzen Land ein. Der Marktanteil im Inland liegt bei über 40%. 1999 betrug die Anbaufläche von Blumen und Zierpflanzen in der Provinz 25935 Mu (ein Mu = 1/15 Hektar). 90% der Produkte werden in 37 Großstädten verkauft. Man hat auch damit begonnen, den ost- und südostasiatischen Markt zu beliefern. Heute gibt es in Yunnan 283 Betriebe, die Blumen erzeugen, 79 der Betriebe ausschließlich Schnittblumen. Auch etwa 10000 Bauern betreiben den Blumenanbau. Der Blumenmarkt von Dounan ist Asiens größter Markt für Frischblumen. Jeden Tag werden ca. drei Millionen Schnittblumen auf diesen Markt gebracht. Dounan ist die größte Basis für die Produktion von Schnittblumen im Inland.

Drei Hauptregionen für die Produktion von Schnittblumen und Zierpflanzen gibt es in der Provinz. Erstens die Region für Schnittblumen der gemäßigten Zone um die Stadt Kunming, zweitens die Region für Blumen und Zierpflanzen der tropischen Zone im autonomen Bezirk Xishuangbanna und drittens die Region für Blumen und Zierpflanzen mit Wurzelknollen im autonomen Kreis Lijiang. Auch ausländische Unternehmen und Joint-Ventures betreiben in Yunnan Blumenanbau. Die ausländischen Investoren kommen vor allem aus Südkorea, Japan, den USA, Singapur und Malaysia. Zusammen mit Israel hat die Provinzregierung ein Chinesisch-Israelisches Bildungszentrum für Blumen und Zierpflanzen gegründet, das am 30. März dieses Jahres eingeweiht wurde. Dieses Zentrum soll das technische Niveau des Anbaus von Blumen und Zierpflanzen in Yunnan steigern und die wirtschaftlich-technische Zusammenarbeit auf dem Gebiet von Pflanzenzucht zwischen der Provinz Yunnan und Israel fördern.

Die Entwicklung der Industrie von Blumen und Zierpflanzen wird in finanzieller und technischer Hinsicht auch durch das Internationale Handelszentrum der UNO (ITC) und durch Holland gefördert.

In den letzten zwei Jahren hat die Provinz mit Hilfe von Förderprogrammen des ITC und mit Unterstützung ausländischer Experten Pläne für ein modernes Vertriebssystem für Blumen und Zierpflanzen in Yunnan entwickelt. Auktionsmärkte sollen künftig der Hauptvertriebsweg sein.

Eine vollständige Industrie von Blumen und Zierpflanzen besteht aus fünf Teilen: Zucht von Sorten, Pflanzen der Sämlinge, Ziehen fertiger Produkte, Bearbeiten nach dem Pflücken und Verkauf auf dem Markt. Da die Zucht von Sorten eine hohe Technik und große Investitionen erfordert, werden gezüchtete Sorten noch für einige Zeit vor allem aus dem Ausland eingefühlt.

Die Anbaubetriebe richten ihr Augenmerk bereits auf künftige Entwicklungstendenzen. Dem fortschrittlichen internationalen Standard entsprechend wurden und werden weiterhin komplette Anlagen für Treibhäuser und Bewässerungssysteme eingeführt. Die Erzeugnisse mancher Betriebe erreichen bereits den internationalen Standard und haben dementsprechend einen guten Ruf auch im Ausland. Aufgrund des Vorteils der Produktion zu niedrigen Kosten planen manche ausländische Unternehmen, die Produktion von Sämlingen nach Yunnan zu verlegen.

Um die Provinz Yunnan zu einer wirtschaftlich starken Provinz mit einer grünen Industrie aufzubauen, hat die Provinzregierung drei wichtige Maßnahmen getroffen: Erstens wird in einer Reihe von Anbaugebieten eine Vorzugspolitik zum Anlocken inund ausländischer Betriebe praktiziert; zweitens werden nationale und internationale Ausstellungen, Messen und Symposien veranstaltet, um Gelegenheit zum Austausch zwischen Betrieben und zur Erschließung neuer Märkte zu schaffen; drittens werden bestimmte Betriebe in finanzieller und technischer Hinsicht vom Staat gefördert, um eine Anzahl auf den Export spezialisierte Betriebe aufzubauen.


Die Blumenfee, Verkörperung der Harmonie von Menschen und Natur
Fotos: Li Qiang

Die Blumenfee, Verkörperung der Harmonie von Menschen und Natur Fotos: Li Qiang

Das erste Kunminger Internationale Blumenfest fand vom 28. September bis zum 3. Oktober dieses Jahres statt. Es wurde von der Provinzregierung und vom Chinesischen Verein für Blumen und Zierpflanzen organisiert. Während des Festes wurden eine große Ausstellung von Blumen und Zierpflanzen in Kunming, eine Messe von Blumen und Zierpflanzen in Dounan, eine Ausstellung von Wildblumen und eine Fotoausstellung sowie Vorführungen der Kunst des Blumensteckens veranstaltet. Außerdem wurden noch Symposien über Blumen und Zierpflanzen gehalten. An diesem Fest nahmen 269 chinesische und ausländische Betriebe teil, 1125 Händler und Unternehmer waren zugegen. Einheimische Händler und ausländische Geschäftsleute aus Südkorea, Japan, Holland, Singapur und Israel haben 17 Projekte mit einem Volumen von zusammen 15 Millionen US-Dollar unterzeichnet.

Vortreffliche klimatische Bedingungen, billige Grundstückspreise und Arbeitskräfte, eine gute Infrastruktur, gute Perspektiven für die Vermarktung, bequeme Flugverbindungen, eine weltweite Tendenz zur Verlegung der Produktion von Blumen an einen fremden Ort und die zunehmende Nachfrage nach Blumen und Zierpflanzen im asiatischen und pazifischen Raum, das sind die Pluspunkte, auf die Yunnan bauen kann. Viele in- und ausländische Experten haben aus ihrem Besuch in Yunnan die Schlußfolgerung gezogen: Yunnan sei ein gesegneter Ort zur Entfaltung der Industrie von Blumen und Zierpflanzen und habe die besten Voraussetzungen für eine Entwicklung zu einem weltbekannten Pflanzenzuchtzentrum.


Ein Globus mit frischen Blumen in einer Straße von Kunming

Ein Globus mit frischen Blumen in einer Straße von Kunming


Festlicher Umzug mit blumengeschmücktem Wagen
Fotos: Li Qiang

Festlicher Umzug mit blumengeschmücktem Wagen Fotos: Li Qiang

GO TO TOP
5 chegongzhuang Xilu, P.O.Box 399-T, Beijing, China, 100048
Tel: +86 10 68413030
Fax: +86 10 68412023
Email: cmjservice@mail.cibtc.com.cn
0.023